Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


grubenlampen:karbidlampen:durchgesteckter_bodenverschluss

Durchgesteckter Bodenverschluss

Hierbei handelt es sich um einen „inneren Schraubverschluss“ bei dem die „Schraube“ (Rohr mit Innengewinde) durch den Karbidbehälter durchgesteckt wird.

Exelsior I

Spätere Excelsior I -Lampen weisen eine senkrechte Riffelung auf. Diese kleineren Excelsior I - Lampen und die größere Excelsior II – Lampe wurden wahrscheinlich von Pierre Schiltz in Tetingen gebaut. Bild aufgenommen im Museum Rummelange.

Exelsior II

Diese gut konzipierten Excelsior-Lampen hatten einen Nachteil. Die Zentralschraube lies sich durch die Oxidation und Verschmutzung schwer öffnen. Darum entwickelte Pierre Schiltz (1912) die erste Karbidlampe mit Exenter-Verschluss, das Modell „Simplex“.

Francoise Carmes

1910 müssen sich alle Gewerbetreibe in Luxembourg laut Gesetz vom Dezember 1909 in das neu geschaffene Handelsregister eintragen lassen. Hier ist für die Firma Carmes-Glesener, Frau Amelie Glesener als Geschäftsführung und Francois Carmes als Prokurist eingetragen. Das ist der letzte Nachweis dieser Firmenexistenz. Die Lampe wurde von Carmes und Buchholtz &. Ettinger verkauft.


Rötelmann / Werdohl


Scharlach 5031


Katalogblätter

Informationen als.pdf

grubenlampen/karbidlampen/durchgesteckter_bodenverschluss.txt · Zuletzt geändert: 2020/03/26 11:30 (Externe Bearbeitung)