Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


feuersetzen_bohren_schiessen

Unterschiede

Hier werden die Unterschiede zwischen zwei Versionen angezeigt.

Link zu dieser Vergleichsansicht

Beide Seiten der vorigen Revision Vorhergehende Überarbeitung
Nächste Überarbeitung
Vorhergehende Überarbeitung
Letzte Überarbeitung Beide Seiten der Revision
feuersetzen_bohren_schiessen [2020/03/26 11:30]
127.0.0.1 Externe Bearbeitung
feuersetzen_bohren_schiessen [2021/03/11 21:06]
heupel [Sprengen mit Dynamit]
Zeile 109: Zeile 109:
 ======Sprengen mit Dynamit====== ======Sprengen mit Dynamit======
  
-Bis 1865 wurde für die Sprengungen im Bergbau Schwarzpulver benutzt. 1866 erfand Alfred Nobel das Gurdynamit und 1878 die Sprenggelatine. Ab etwa 1885 konnten die ersten Sicherheitssprengstoffe eingesetzt werden. Anmerkung: Die Erfindung der Bohrmaschinen um 1855 beschleunigte die Bohrarbeit und erleichterte den Abbau (Trockenbohren > Silikose- Staublunge-!) +Bis 1865 wurde für die Sprengungen im Bergbau Schwarzpulver benutzt. 1866 erfand Alfred Nobel das Gurdynamit und 1878 erhielt er das Patent für die Sprenggelatine (Gel-Dynamit) in Deutschland. Ab etwa 1885 konnten die ersten Sicherheitssprengstoffe eingesetzt werden. Anmerkung: Die Erfindung der Bohrmaschinen um 1855 beschleunigte die Bohrarbeit und erleichterte den Abbau (Trockenbohren > Silikose- Staublunge-!) 
  
-|{{:medienzentrum_siegen_wittgenstein:bergbau_im_siegerland:feuersetzen_bohren_schiessen:anwuergezange.jpg?200|}}|Zündhütchen mit Knallquecksilber werden mit der Würgezange auf der Zündschnur festgeklemmt. Zu Beginn dieser Sprengmethode wird die Sicherheits-Zündschnur von William Bickford mit aufgepresstem Zündhütchen (Zündkapseln) verwendet.|+|{{:medienzentrum_siegen_wittgenstein:bergbau_im_siegerland:feuersetzen_bohren_schiessen:anwuergezange.jpg?200|}}|Zündhütchen ( fachlich besser Sprengkapseln) mit Knallquecksilber werden mit der Würgezange auf der Zündschnur angewürgt (festgeklemmt). Zu Beginn dieser Sprengmethode wird die Sicherheits-Zündschnur von William Bickford mit aufgepresstem Zündhütchen (Zündkapseln/Sprengkapseln) verwendet.|
 |{{:medienzentrum_siegen_wittgenstein:bergbau_im_siegerland:feuersetzen_bohren_schiessen:nobels_dynamit_.jpg?300|}}|Dynamit besteht aus Nitroglyzerin und Kieselgur. Dynamit wurde später weiter entwickelt zu Gelatine-Dynamit. Ab etwa 1900 wurden Zeitzünder (Schnellzünder  > Halbsekundenzünder > Millisekundenzünder) mit einem elektrischen Zündimpuls von der Zündmaschine aus, elektrisch gezündet.| |{{:medienzentrum_siegen_wittgenstein:bergbau_im_siegerland:feuersetzen_bohren_schiessen:nobels_dynamit_.jpg?300|}}|Dynamit besteht aus Nitroglyzerin und Kieselgur. Dynamit wurde später weiter entwickelt zu Gelatine-Dynamit. Ab etwa 1900 wurden Zeitzünder (Schnellzünder  > Halbsekundenzünder > Millisekundenzünder) mit einem elektrischen Zündimpuls von der Zündmaschine aus, elektrisch gezündet.|
 |{{:medienzentrum_siegen_wittgenstein:bergbau_im_siegerland:feuersetzen_bohren_schiessen:schlagpatrone1.jpg?300|}}|{{:medienzentrum_siegen_wittgenstein:bergbau_im_siegerland:feuersetzen_bohren_schiessen:momentzuender.jpg?300|}}| |{{:medienzentrum_siegen_wittgenstein:bergbau_im_siegerland:feuersetzen_bohren_schiessen:schlagpatrone1.jpg?300|}}|{{:medienzentrum_siegen_wittgenstein:bergbau_im_siegerland:feuersetzen_bohren_schiessen:momentzuender.jpg?300|}}|
 |{{:medienzentrum_siegen_wittgenstein:bergbau_im_siegerland:feuersetzen_bohren_schiessen:schiessdraht_zuender_.jpg?300|}}| Momentzünder zünden sofort. Zeitzünder zünden mit verschiedenen Zeitstufen. Von 1  bis 18 reichten die Stufen, die Verwendung fanden. Mit Millisekundenzünder lässt sich bei der Sprengung eine stark zertrümmernde Wirkung des Erzes erreichen, sodass die Ladearbeit (Wegfüllarbeit) erleichtert wird.| |{{:medienzentrum_siegen_wittgenstein:bergbau_im_siegerland:feuersetzen_bohren_schiessen:schiessdraht_zuender_.jpg?300|}}| Momentzünder zünden sofort. Zeitzünder zünden mit verschiedenen Zeitstufen. Von 1  bis 18 reichten die Stufen, die Verwendung fanden. Mit Millisekundenzünder lässt sich bei der Sprengung eine stark zertrümmernde Wirkung des Erzes erreichen, sodass die Ladearbeit (Wegfüllarbeit) erleichtert wird.|
-|{{:medienzentrum_siegen_wittgenstein:bergbau_im_siegerland:feuersetzen_bohren_schiessen:schiessdraht.jpg?300|}}|**Farbe der Kabel**   Zündkabel: Gelb/grünZünderdrähte: Weiß - Verlängerungsdraht  50m, ROT: Verlängerungsleitung (Stegleitung aus Stahldraht)|+|{{:medienzentrum_siegen_wittgenstein:bergbau_im_siegerland:feuersetzen_bohren_schiessen:schiessdraht.jpg?300|}}|**Kennfarbe der Drähte**   Zünddrähte: Gelb/Grün- Verbindungsdrähte: Weiß - Zündleitung  50m, ROT/ORANGE (Stegleitung aus Stahldraht).  Die Kennfarbe kann je nach Empfindlichkeit der Sprengzünder abweichen.|
  
 ---- ----
Zeile 178: Zeile 178:
 Krefeld – Linn. Ein "S" im Kreis (steht für Schlagwettersicherheit)  Krefeld – Linn. Ein "S" im Kreis (steht für Schlagwettersicherheit) 
 Fabrik Nr. 34444  Fabrik Nr. 34444 
-Type Z.EE.B.D/A 50 K. +Type Z.E.B.D/A 50 K. 
 50 Brückenzünder in Reihe 50 Brückenzünder in Reihe
 Höchstwiderstand 360 OHM Baujahr 1950 Höchstwiderstand 360 OHM Baujahr 1950
feuersetzen_bohren_schiessen.txt · Zuletzt geändert: 2021/03/11 21:07 von heupel